Start > Schulleben

von Michael Schnappauf

Alternativer Text

Projekt Werkraum

Renovierungsaktion Werkraum der Franziska-Lechner Schule Edling

Im Rahmen des Technikunterrichts der beiden 8. Klassen der Franziska-Lechner Schule Edling wurde der große Werkraum der Schule einer Renovierung unterzogen. Der Anstoß hierzu kam vom stellvertretenden Schulleiter Herrn Michael Schnappauf und fand sofort großen Zuspruch beim Vorsitzenden des Schulverbandes Herrn Matthias Schnetzer und bei Schulleiter Markus Gallesdörfer. Zusammen wurde ein Konzept zur Neugestaltung des Raumes erarbeitet. Schnell war man sich einig, dass ein Großteil der Arbeiten durch Schüler im Rahmen des Technikunterrichts durchgeführt werden sollte. Mit dem Schreinermeister Roland Fischbeck konnte ein überaus kompetenter und engagierter Partner ins Boot geholt werden. Nach kurzer Planungsphase machten sich 14 Schüler der Technikgruppe daran eine 12 m lange Werkbank inklusive Unterschränken herzustellen. Die Schüler erhielten so Einblick in verschiedenste Arbeitsweisen eines Schreiners und konnten „Praxisluft“ schnuppern. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass durch eine großzügigie Förderung der Regierung von Oberbayern die Kosten für den Schulverband auf ein Minimum reduziert werden konnten. Das Ergebnis dieser Maßnahme spricht für sich: Eine 12 m lange Werkbank aus massiven Holz mit Unterschränken und standsicheren Tischbohrmaschinen in ergonomisch korrekter Arbeitshöhe. Unser besonderer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Roland Fischbeck für sein unermüdliches Engagement, sowie Herrn Bürgermeister Schnetzer, der immer ein offenes Ohr für alle Belange der Schule hat. 

von Renate Drax

Verabschiedung der Rektorin

„Pfiad eich, es war a guade Zeit!“

„Pfiad eich, es war so a guade Zeit mit eich!“ Schweren Herzens hieß es am gestrigen Nachmittag Abschied nehmen für Edlings Rektorin Eva Maria Raab. Nach unglaublichen über vier Jahrzehnten an der Franziska-Lechner-Schule – davon neun Jahre lang als Leiterin – geht sie nun in ihren wohlverdienten Ruhestand. Die Feierstunde der Gemeinde, sie berührte alle sehr. Mit geladenen Gästen, einem schönen Rahmenprogramm der Kinder und Jugendlichen und am Ende mit Standing Ovations für die gerührte Rektorin …

Es gibt Feierstunden, die bleiben einem sehr im Gedächtnis – diese für Edlings Schulleiterin Eva Raab ist so eine.

Von Beginn an war es spürbar, wie ungern alle die über vier Jahrzehnte so engagiert arbeitende Lehrerin und Rektorin gehen lassen. Von Edlings Bürgermeister Matthias Schnetzer über die Schulamtsdirektorin Angelika Elsner bis hin zu Albachings Bürgermeister Franz Sanftl. Alle Festredner betonten das in ihren Ansprachen.

Es sind die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. Dieses Zitat von Wilhelm von Humboldt stand auf der Einladung und begleitete die ganze Abschiedsfeier. Gerade in unserem so digitalisierten Zeitalter möchte man genau diese Worte der Jugend in allen Schulen entgegen rufen … Denn viel war von Wertschätzung die Rede, von der offenen, so schönen und so verlässlichen Zusammenarbeit, von Gesprächen, die durch nichts zu ersetzen seien! Nicht nur mailen und whatsappen – reden!

 

Weiterlesen …

von Gabriela Demmel

Alternativer Text

Sozialer Tag 2018

Am 10.07.2018 wurden die Mittelschüler unserer Schule wieder aktiv und engagierten sich am sozialen Tag für das Projekt „Hand in Hand für Kenia e.V.“.

Zwischen 8:00Uhr und 12:00Uhr wurde in die Hände gespuckt und kräftig angepackt. Der Verdienst, den die Schüler und Schülerinnen erwirtschaften konnten, geht an unterschiedliche Kinderhilfsprojekte, die der Verein in Kenia unterstützt -dabei spielt es keine Rolle, ob in einem der bekanntesten Fastfood Restaurants weltweit oder „einfach nur“ zu Hause bei den Eltern gearbeitet wurde- jeder Cent zählt!

Schüler und Schülerinnen, die keine Arbeitsstelle für diesen Tag finden konnten unterstützten die Gemeinde Edling z.B. dadurch, dass sie die Bücherei in der Schule auf Vordermann brachten.

Vielen Dank an unsere fleißigen Mittelschüler und die Betriebe/Eltern, die hieran teilgenommen haben!

von Markus Gallesdörfer

Alternativer Text

Abschluss 2018

Die Lehrer haben doch mehr von uns gelernt als umgekehrt?

Launige Abschlussfeier an der Franziska-Lechner-Schule Edling

 

Nach der Begrüßung der Gäste durch die Schulleiterin, Frau Eva-Maria Raab, und dem Dank an alle, die diese Feier tatkräftig unterstützten, verglich die Rektorin die Schulzeit mit einer Bootsfahrt, in der manche rudern und manche angeln. Wer welche Rolle übernahm, sollte jeder für sich selbst ausmachen.

Der Bürgermeister der Gemeinde Edling, Matthias Schnetzer, erinnerte die Schüler an die vielen gemeinsamen Schritte, die man miteinander unternahm. Das heutige Ende eurer Schulzeit ist auch ein neuer Anfang, meinte er. Herr Schnetzer verglich die Schule mit einem Trainingslager, das nun beendet wäre. Seinen Appell richtete er an die Schüler, am Ball zu bleiben und fair zu spielen. Er beendete seine Rede mit dem Zitat: „wer etwas vermeiden will, sucht Gründe, wer etwas erreichen will, sucht Wege.

Weiterlesen …

von Michael Schnappauf

Alternativer Text

Sitzgelegenheiten

Sitzgelegenheiten für den Schulgarten

Am Dienstag, den 17.07.18 wurden durch Herrn Josef Krieger mit Gehilfen neue Sitzgelegenheiten für den Schulgarten der offenen Ganztagsschule der Franziska-Lechner Schule Edling gebaut. Frau Claudia Fischer und ihre Verantwortlichen der Ganztagsschule hatten die Idee, Sitzgelegenheiten für die Grünfläche im Bereich der Schellwieser Straße zu erstellen. Diese Fläche wird durch die Kinder der Ganztagsschule intensiv als Schulgarten genutzt, nur eine passende Möglichkeit zum Ruhen fehlte noch. Mit der Familie Krieger aus Giglberg wurde ein kompetenter Ansprechpartner für dieses Vorhaben gefunden und so wurde am Dienstag kräftig gehobelt und gesägt.

Weiterlesen …

von Andreas Kunert

Alternativer Text

Tag der Mittelschulen

Am 22 März fand an der Mittelschule in Edling der „Tag der Mittelschulen“ statt, der unter dem Motto „Mobbing is out“ stand. Das Motto wurde von den Landkreisschülersprechern festgelegt, so dass jede teilnehmende Schule im Landkreis am gleichen Thema arbeitete. Die Schülersprecher organisierten mit Hilfe ihrer Verbindungslehrkräfte und der Jugendsozialarbeiterin eine Einführungsveranstaltung, in der das Thema allgemein beleuchtet wurde. Hier stellte Frau Klostermeyer das Thema anhand einer mit Musik und Bildern untermalten Powerpointpräsentation vor. Anschließend  wurden die Ergebnisse eines dazu erstellten Fragebogens vorgestellt und  der Ablauf der Workshops, die von den Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen eigenständig durchführten, erklärt.

In den Workshops mussten die Schüler, die dazu in verschiedene Gruppen eingeteilt wurden, zum einen Kooperations- und Vertrauensspiele bewältigen, zum anderen aktuelle Konfliktsituationen nachstellen und selbst nach gewaltfreien Lösungswegen suchen.

Weiterlesen …

von Mitgliedern des Elternbeirates

Alternativer Text

Schulwegumfrage 2018

Die Mitglieder des Elternbeirates iniziierten eine Schulwegumfrage. Dazu wurden die Eltern per Fragebogen gebten, den Schulweg und vor allem die Gefahrenstellen zu benennen.

Parallel dazu wurden auch die Kinder in den Klassen zu ihrem Schulweg und zu möglichen Gefahrenstellen befragt.

Das Ergebnis der Umfrage entnehmen Sie bitte dem Reiter "Eltern".

 

Weiterlesen …

von Barbara Broich

Alternativer Text

Malwettbewerb

„Erfindungen verändern unser Leben“ – Jugendmalwettbewerb 2018

Am Freitag, den 23.03.2018 fand während der Schulvollversammlung in der Aula der Edlinger Franziska-Lechner-Schule die Preisverleihung des Malwettbewerbs der Volks-und Raiffeisenbank Edling statt.

Dabei wurde den Gewinnern, welche ihre „ bahnbrechenden Erfindungen“  besonders kreativ auf das Papier gebracht hatten, eine Urkunde überreicht.

Die Mitarbeiter der Raiffeisenbank Edling Herr Wallner und Herr Fleidl lobten dabei die besonderen Schülererfindungen wie zum Beispiel die hoffentlich bald zu entwickelnde „Hausaufgabenmaschine“ oder den „Müllroboter“, welcher unsere Umwelt sauber halten könnte.

Die Gewinner Ronja Bernhard (6b), Petra Bonovil (6b), Nick Greschner (5a), Lea Mader (3b), Victoria Bauer (3b),  Niklas Demmel (1b), Lea Knöbel (1b), Benedikt Ramerseder (3b) und Nina Arndt (1b)  wurden außerdem  zu einem  Kinonachmittag im Citydome Rosenheim eingeladen.

von Katrin Zellner

Alternativer Text

Theater

Theater Maskara: Eine grandiose One-Man-Show!

Die Schüler der Franzsika-Lechner-Schule in Edling verfolgten am 14. März allesamt gebannt die Geschichte „Das Wasser des Lebens“ aus der Sammlung der Gebrüder Grimm.

Die Geschichte erzählt von drei Königssöhnen, die sich aufmachen, für ihren todkranken Vater das heilende Wasser des Lebens zu suchen, wobei die Beweggründe verschieden und nur beim jüngsten Prinz ehrlich sind. Daher kommt ihm auch ein Zwerg zur Hilfe, nebenbei befreit er eine Prinzessin auf einem verwunschenen Schloss und obendrein bekommt er noch das Wasser des Lebens. Doch muss er sich noch gegen seine bösen Brüder durchsetzen, die ihn verraten und in Lebensgefahr bringen. Aber am Ende, nachdem er alle Hindernisse beseitigt hatte, rettet er nicht nur den Vater, sondern findet auch an der Seite der schönen Königstochter sein Glück.

Alle beteiligten Figuren wurden von einem Darsteller, Stefan Knoll, mit wechselnden Halbmasken verkörpert. Die musikalische Umrahmung – Akkordeon, Sopransaxophon, Klangstäbe, großer Gong etc. – erzeugten verschiedene Stimmungen und berührten alle Zuschauer.

Das junge Publikum ließ sich verzaubern von magischen Klang- und Bilderwelten, der Erzählung und dem Spiel, das eine ganze Stunde lang fesselte und begeisterte.

von Schülerinnen und Schüler

Alternativer Text

Turmballturnier

Turmballturnier

 

„Auf das Feld und auf den Turm!“

Über 100 teilnehmende Schülerinnen und Schüler der Grundschule brachten mit Siegeswillen und den Fans aus den anderen Jahrgangsstufen die Halle zum Beben. Alle Kinder hatten viel Spaß und feuerten mit großer Begeisterung die spielenden Mannschaften an.

Im Turniermodus „jeder gegen jeden“ zeigten die Mannschaften beeindruckende Leistungen und erzielten mit tollen Kombinationen etliche Körbe. Nach vielen spannenden Duellen setzte sich am Ende mit der höchsten Treffsicherheit die Klasse 2b innerhalb der Jahrgangsstufe 1/ 2 sowie die Klasse 4b innerhalb der 3.und 4. Jahrgangsstufen durch.

Die Klasse 1b belegte innerhalb der ersten Jahrgangsstufe den ersten Platz, dicht gefolgt von der Klasse 1a. Ebenso knapp siegte die Klasse 2b vor der Klasse 2a. Bei den dritten Klassen holte sich die 3a mit nur einem Punkt Vorsprung den Sieg. Die Klasse 4b erkämpfte sich in den 4. Jahrgangsstufen den verdienten ersten Platz.

Ein großer Applaus geht an die Kinder, die mit ihrem Einsatz und fairen Spielen das Turnier gelingen ließen!