von Bernhard Golla

In diesem Schuljahr wurde zum ersten Mal ein etwas anderes Turnier an unserer Schule ausgetragen. In den Wochen vor Weihnachten fand die Gruppenphase des 1. Knobel-Turniers statt. Alle Grund- und Mittelschulklassen und ein Lehrer-Team nahmen an diesem Event teil.

von Sarah Miebach

Wie soll man denn während des Lockdown ein Projekt durchführen? Und das Ganze auch noch in mehreren Klassen gleichzeitig? Das kann doch gar nicht klappen, geht das denn überhaupt?

von Daniel Walther

Wie steht es um die Personalsituation an Lehrkräften?

 

Die Situation rund um Covid-19 hat die Personalsituation noch einmal deutlich erschwert. Schwangere Lehrkräfte fallen für den aktuellen Unterricht aus, hinzu kommen immer wieder erkrankte Lehrer oder Lehrer in Quarantäne. Diese Ausfälle müssen vom restlichen Lehrerkollegium aufgefangen werden, was in diesem Umfang nur bedingt möglich ist. Völlig unverständlich und nicht realisierbar ist der Umstand, dass im Quarantänefall Schülerinnen und Schüler nach dem fünften Tag mit einem negativen Coronatest wieder in die Schule kommen dürften, die Lehrkraft aber die volle Quarantänezeit zu Hause bleiben muss. Mit dem Problem, wie die Schüler dieser Klasse betreut werden sollen, lässt man die Schulen alleine.

von Mary Fischer

Der Schulverband der Gemeinden Edling, Albaching, Pfafffing und Soyen unter der Leitung von Bürgermeister Matthias Schnetzer legte schon immer ein besonderes Augenmerk auf das Wohl der Schulfamilie und eine hochwertige Ausstattung der Franziska-Lechner Grund- und Mittelschule. Diese Weitsicht und die technischen Voraussetzungen tragen gerade jetzt sehr viel zum Gelingen des Unterrichtes bei.

von Mary Fischer

Die Klasse 8 a arbeitet nun schon einige Wochen mit dem iPad. Wie sind die ersten Erfahrungen damit?

Nachdem erste technische Anlaufschwierigkeiten beseitigt und eine  Auswahl an geeigneten  Lern-Apps getroffen wurde, läuft der Unterricht reibungslos. Die Schüler wachsen ja bereits multimedial auf, sind dadurch motiviert und haben jetzt große Lust dazu, etwas am iPad auszuprobieren. Zu Beginn mussten sich die Schüler mit den Basisfunktionen vertraut machen und auch lernen, kleinere Probleme selbständig zu beheben.  Das zahlt sich jetzt im home schooling aus. Mittlerweile arbeiten die Schüler sehr fokussiert an ihren Arbeitsaufträgen

von Daniel Walther

Obwohl die Temperaturen aktuell immer niedriger werden, ist die Frischluft in den Klassenzimmern wichtiger denn je. Die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen erfordern es dabei momentan, dass alle 20 Minuten eine mehrminütige Lüftungspause eingelegt wird, in denen die Fenster des Klassenzimmers geöffnet werden. Dadurch wird ermöglicht, dass ein hohes Maß an Luftzirkulation möglich ist und somit auch an kalten Wintertagen immer frische Luft im Klassenzimmer ist. Zusätzlich freut sich die Franziska-Lechner-Schule, dass bereits jedes Klassenzimmer, die Fachräume, die OGS und das Lehrerzimmer mit einem CO2-Messgerät ausgestattet worden ist. Diese Messgeräte zeigen dabei im Ampelsystem an, wie hoch die Kohlendioxid-Konzentration im Raum ist. Anhand der Farben wird dadurch ersichtlich, wie die Qualität der Raumluft ist und ob ein zusätzliches Lüften erforderlich ist.

Hierbei gilt ein besonderer Dank an unseren Bürgermeister Matthias Schnetzer, der diese schnellstmöglich für die Schule bereitstellen ließ.

von Markus Dresp

Smartboard statt Tafel, Lern-App statt Arbeitsblatt, das Tablet als ständige Begleiter. Für die Klasse 8a der Franziska-Lechner-Schule in Edling hat sich in den letzten Wochen einiges verändert. Nicht ganz pünktlich zum Schuljahresstart, sondern mit ein paar Wochen Verspätung startet das Projekt „i-Pad Klasse“ in Edling. „Die technische Umrüstung der Infrastruktur hat doch ein bisschen länger gedauert als geplant. Aber jetzt können wir dank Highspeed-Internet voll durchstarten.“

von Schülerinnen und Schüler

Einstimmig erklärten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b dazu bereit, dem Edlinger Umfeld ein schöneres Gesicht zu verpassen. Mit Greifzangen und Müllsäcken, bereitgestellt von unserem Herrn Ullmann, machten sie sich an einem nebligen Morgen auf den Weg in die „Viehhauser“, um dort Liegengelassenes und Unrat zu sammeln.

„Wer lässt denn sowas liegen?“, und „Das kann man doch auch mit nach Hause nehmen.“, waren Kommentare von den Zehn- bis Elfjährigen. Kleidungsstücke, Messer, Bierflaschen trugen die fleißigen Helfer dann zurück zur Schule, wo sie den Müll dann entsorgten. Bewegung an der frischen Luft kombiniert mit einer sinnvollen Tätigkeit, die trotz des immer weiter steigenden Umweltbewusstseins der Bevölkerung etwa 15 Kilogramm achtlos weggeworfener und nicht natürlicher Dinge zum Vorschein brachte.

Nächste Woche wollen sie sich dann in Richtung Pfaffing aufmachen und sich dem in der Nähe des Fahrradweges achtlos weggeworfenen Müll zu widmen.

Weiter so!

von Mathias Deibl

Auch in diesem Jahr fand am Dienstag, den 20. Oktober 2020, und Mittwoch, den 21. Oktober 2020, der Waldlauf der Franziska-Lechner-Schule Edling statt. Mit Begeisterung nahmen insgesamt 14 Klassen der Grund- und Mittelschule teil. Die Klassen 9a und 7b sorgten dabei für die Organisation und die Einhaltung der durch Corona erforderlichen Hygienemaßnahmen während des zweitägigen schulinternen Sportereignisses. Bei idealem Laufwetter sorgten die beiden vierten Klassen für eine Überraschung. Mit einer tollen Teamleistung sicherte sich die Klasse 4a den ersten Platz. Den zweiten Platz erreichte die Klasse 8a. Komplementiert wird das Siegertreppchen durch die Klasse 4b. Schnellster Junge der gesamten Schule wurde Lorenz Gottwald (8a), gefolgt von Louis Greschner (9a) und Max Waizmann (8a). Das schnellste Mädchen wurde Sarai Schönwald (6a). Den zweiten Platz teilten sich Sarah Rieneker (5b) und Matilda Posch (4b). Auf den dritten Platz kamen Annalena Krieger (9a) und Lena Zollner (9a).

von Mathias Deibl

„Die Ehrfurcht vor der Vergangenheit und

die Verantwortung gegenüber der Zukunft

geben fürs Leben die richtige Haltung.“

    Dietrich Bonhoeffer