von Pia Fichtner-Weyh

Alternativer Text

Auf dem Weg nach Bethlehem: Einstimmung auf Weihnachten für die Mittelschule

In den meisten Klassen der Mittelschule gab es am Freitagmorgen ein gemeinsames Frühstück oder zumindest  gemütliches Plätzchenknabbern, so dass man sich gestärkt um neun Uhr zum Gottesdienst in die Mensa aufmachen konnte. Religionspädagogin Mary Fischer und ihre junge Referendarin Agnes Altermann hatten bereits die Krippe, den Adventskranz, Dekoration auf dem Boden und einen Beamer vorbereitet. Das Thema des diesjährigen Gottesdienstes lautete: „Auf dem Weg nach Bethlehem“.

Fünf Schülerinnen und Schüler lasen Fürbitten vor, in denen für Menschen mit materiellen und seelischen Nöten um Linderung gebeten wurde. Anschließend appellierten ein Mädchen und ein Junge aus der sechsten Klasse an die Menschlichkeit in jedem einzelnen. Das Gebet „Vaterunser“, gefolgt vom gemeinsamen Lied –eine a capella-Version von „O come all ye faithfull“-  beschloss den Gottesdienst. Mary Fischer verabschiedete die Mittelschulklassen fünf bis neun in die letzte Pause vor den Weihnachtsferien.

von Franziska Lampert

Alternativer Text

Weihnachtsstimmung an de Franziska Lechner Schule

 

Auch dieses Jahr könnt ihr wieder einen besonders schönen Weihnachtsbaum vor unserer Schule bewundern.

Ausgesucht und geschmückt wurde er von den Schülern der Klasse 9b. Aufgestellt von der Familie Krieger und spendiert von der Gemeinde. Vielen lieben Dank dafür. Wer möchte darf unseren Baum gerne noch mit selbstgebasteltem Schmuck oder Anhänger verzieren.

 

von Franziska Lampert

Alternativer Text

Adventsaktion der SMV wird zur Tradition

 

Zum zweiten Mal organisierte die SMV eine Adventsaktion für die ganze Schule.

Jeder Schüler bekam eine Nummer zugewiesen. Täglich um 9.25 Uhr zieht eine Glücksfee eine dieser Nummern, die dann durch die Lautsprecheranlage durchgesagt wird.  Der Besitzer darf sich dann in der Pause bei der SMV ein kleines Adventspäckchen abholen.

von Pia Fichtner-Weyh

Alternativer Text

Vorweihnachtszeit an der Franziska-Lechner-Schule

Vorweihnachtlicher Zauber bestimmt das Schulleben in den Wochen vor Weihnachten mit, und sei das Lernpensum auch noch so umfangreich!

Die Adventszeit begegnet uns schon im Eingangsbereich der Schule: Eine liebevoll gestaltete Krippe und der Adventskranz stellten Klassen unter der Anleitung von Frau Mary Fischer auf. Auch die herbstliche Dekoration, von den Klassen 4a und 4b mit Frau Hauber hergestellt und im Treppenhaus und an den Fenstern angebracht, wich einer winterlichen. Die bunten Blätter und Drachen verschwanden, dafür hängen nun wunderschöne filigrane Schneeflocken neben eleganten Schlittschuhen. Frau Gerlinde Fischer und Frau Anna Brei schmückten mit ihren Schülern aus den verschiedensten Klassen das Schulhaus mit den Basteleien, die sie im Rahmen des Unterrichts hergestellt hatten.

Auch einen Adventskalender gibt es: Die SMV (Magdalena Oberhauser, Annika Pöschl und Angelo DiLena) unter der Leitung der Lehrkräfte Michael Schnappauf und Franzi Lampert zieht an jedem Vorweihnachtsmorgen seit dem ersten Dezember einen Schüler, der sich dann ein kleines Präsent abholen darf.

von Petra Artmann

Alternativer Text

15 neue Schulsanitäter ausgebildet

Und wöchentlich wurden sie mehr…. Waren es zum Schuljahresende noch acht Schüler, die sich ausbilden lassen wollten, kamen bis zur Ausbildung am 23.11.17 noch weitere 7 Schüler hinzu. Aus  den Klassen 7- 9 trafen sich die „Neuen“ am Donnerstag um 8.00 Uhr zum Ausbildungstag, der in der Franziska – Lechner – Mittelschule stattfand. Wie im letzten Jahr führte Frau Leonie Hoffmann, die in einer dualen Ausbildung soziale Arbeit studiert, durch die insgesamt acht Schulstunden. Nach einer theoretischen Einführung waren die Kinder schnell in der Praxis angekommen und durften sich alle Arten von Verbänden gegenseitig anlegen, Pflaster kleben und viele praktische Inhalte durchführen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen vergingen die Nachmittagsstunden wie im Fluge. In vier Stationen lernten die Schüler die Herz-Lungen-Wiederbelebung, das Abnehmen eines Helms bei einem Motorradunfall, die stabile Seitenlage und nicht zuletzt das Anwenden eines Defibrillators.

Auf die Frage, was ihnen am besten gefallen hat, kam die einstimmige Antwort „die praktische Arbeit!“ sowie dass sie alles ausprobieren durften.

Alle 15 Schüler erhielt am Schluss eine Urkunde.

Die ersten „Neuausgebildeten“ stehen schon auf dem Dienstplan für die nächsten Wochen – sie erhalten natürlich  Unterstützung von den  „Erfahrenen“.

von Markus Gallesdörfer

Alternativer Text

Perlen der Schule

 

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Auch unser Schulalltag war im Herbst von einer Krankheitswelle heimgesucht. Durch den Ausfall des Küchenchefs Martin Westner spitzte sich die Lage zu. Innerhalb der Schulfamilie fanden sich sofort mehrere bereitwillige Helfer, die die Versorgung unserer Ganztagsschüler und des Kindergartens in der Mensa als Zusatzaufgabe übernahmen.

Mit von der Partie waren Frau Regina Schärfl vom Elternbeirat, Frau Inge Röck von der OGS, unsere Fachlehrerkolleginnen Babsi Hauber, Roswitha Nolte, Gerlinde Fischer und Anna Brei. Sogar unser Bürgermeister Herr Matthias Schnetzer trat den Dienst einer Küchenhilfskraft an.

 

Vielen Dank an alle Helfer für die großartige Unterstützung!

von Andreas Kunert

Alternativer Text

Jährlich im Herbst heißt es bei den Edlinger Schülern „Auf die Plätze, fertig, los!“, wenn der mittlerweile schon traditionelle Waldlauf stattfindet. 14 Klassen mit beinahe 300 Schülern machten sich bei traumhafter Herbstkulisse auf der gut 2,5km langen Strecke auf den Weg, um sich gegenseitig zu Bestzeiten anzutreiben. Nach der Startnummernvergabe und dem obligatorischen Startfoto erkannte man den jungen Nachwuchssportlern den Ehrgeiz an der Startlinie schon an

von Otto Rückl

Alternativer Text

Wie bereits seit vielen Jahren üblich, gehen einmal jährlich im Herbst Schüler der Edlinger Schule in Begleitung einiger Erwachsener durch das Dorf und einige angrenzende Gemeindebereiche, um den Unrat anderer Leute aufzusammeln.

Heuer war es am Freitag, den 13. Oktober wieder soweit, unterstützt durch herrlich sonniges  Herbstwetter. Dieses Jahr kam eine große Gruppe zusammen, etwa 25 Kinder, viele Eltern und ein paar andere Erwachsene, die ihre Hilfe anboten, alles insgesamt fast 40 Personen.

von Michael Schnappauf

Alternativer Text

Die Franziska-Lechner Schule nimmt auch in diesem Schuljahr wieder mit der Grundschule am Europäischen Schulfruchtprogramm teil. Hier geht es nicht um einen kostenlosen Imbiss oder ein Ersatzfrühstück, sondern um ein gezieltes Heranführen an Obst und Gemüse als gesunde Ernährung.

Jeden Dienstagmorgen wird uns von Frau Bonn, Bio-Gemüse-Fee aus Halfing, die geförderte Obst- und Gemüsemenge an die Schule geliefert. Dank unserer fleißigen Eltern werden nach der Anlieferung die Früchte gleich für unsere Schüler in mundgerechte Stücke geschnitten und appetitanregend präsentiert. Die Grundschüler dürfen kurz vor der Pause ihre fertigen Tabletts in der Mensa abholen und sich anschließend im Klassenzimmer bedienen. Die gesunden Platten sind schnell leer geputzt, die Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.

Wenn Kinder Obst und Gemüse bekommen, so essen sie es auch -  deshalb halten wir es auch für sinnvoll. Schließlich ist es nicht nur sehr gesund, sondern auch noch wohlschmeckend und mit wertvoller Ernährung kann man nicht früh genug anfangen.

von Michael Schnappauf

Alternativer Text

An der Franziska-Lechner-Schule Edling wurden den Kindern der Klasse 1a und 1b zum Schulanfang Warnwesten vom ADAC durch Herrn Schnetzer und Herrn Guggenberger überreicht. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es wichtig, dass die Schüler Westen tragen, um von allen Verkehrsteilnehmern rechtzeitig gesehen zu werden. Die Westen in Leuchtfarben sind mit Reflektoren und Kapuze ausgestattet. Sie können auch gut über dem Schulranzen getragen werden. Mit Freude zogen die ABC-Schützen ihre neuen Westen stolz an.